• Verein Deutscher Werkzeugmaschinenfabriken e. V.
  • vdw@vdw.de
  • +49 69 756081-0

Weitere Themen

Exportkontrolle

Werkzeugmaschinen sind Dual-Use-Güter, die zivil und militärisch eingesetzt werden können, und unterliegen der Exportkontrolle. Die Ausfuhr bedarf einer amtlichen Genehmigung, sofern eine Reihe von Bedingungen erfüllt sind. Maßgeblich ist hierfür die EU-Dual Use-Verordnung 428/2009. Mehr zu den Hintergründen erfahren Sie auf der Webseite der EU-Kommission (englisch), die Verordnung selbst finden Sie im Amtsblatt der EU (deutsch).

Der VDW unterstützt seine Mitglieder bei der Beurteilung und Auslegung der EU-Maschinenrichtlinie im Sinne technischer Anforderungen. Des weiteren steht er im ständigen Austausch mit dem Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA), um die besonderen Belange der Werkzeugmaschinenindustrie zu vermitteln und als Ansprechpartner für die Belange der Behörde zu fungieren, soweit sie die gesamte Branche betreffen.

Steuerungs- und Systemtechnik

Entscheidende Merkmale einer leistungsfähigen Fertigungstechnik sind ohne die Unterstützung von Rechnern nicht mehr realisierbar. Klassische Konstruktionsmerkmale wie Genauigkeit, Steifigkeit und Robustheit spielen nach wie vor eine wichtige Rolle, werden heute aber auch durch Steuerungstechnik realisiert. Hinzu kommen weitere Kriterien wie z.B. Dynamik, Reproduzierbarkeit, Präzision und Stückzeiten, die sich nur über leistungsfähige Steuerungen umsetzen lassen. Das Zeitalter des Internet of Things (IoT) erfordert ohnehin die informationstechnische Integration in den Fertigungsprozess.

Die Steuerungs- und Systemtechnik im VDW befasst sich mit Systemen zur effizienten und offenen Programmierung von NC Steuerungen, standardisierten Schnittstellen für Hard- und Software, methodischer Unterstützung der Konstruktions- und Entwicklungsphasen sowie Werkzeugen zur Rationalisierung und qualitativen Verbesserung der unternehmensinternen Prozesse. Dies erfordert eine kontinuierliche Auseinandersetzung mit den neuesten Entwicklungen und Technologien maschinenbaufremder Fachdisziplinen und deren potenzielle Anwendung und Nutzung für das Produkt Werkzeugmaschine zur Erhaltung der internationalen Wettbewerbsfähigkeit.