Frankfurt am Main, 15. November 2021. – Was haben Städte wie Paris, Boston, Seoul und Hamburg gemeinsam? Sie alle haben ein Ziel: Bis 2054 wollen sie autark sein und vor Ort alles produzieren, was ihre Bewohner konsumieren. Eine spinnerte Idee? Immerhin haben sich weltweit bereits 38 Städte der globalen Initiative Fab City angeschlossen, darunter Megacities wie Mexico City. Wie das gehen soll?  Kleine, lokale Produktionsstätten – so genannte Fab Labs – sollen Wertschöpfung in Supermärkten und Hinterhöfen möglich machen. Erste Projekte zeigen, wie es funktionieren kann.

 

In Hamburg etwa, dort regt sich viel. Zahlreiche Unternehmen, auch große Konzerne etwa aus der Logistikbranche sind interessiert oder schon mit dabei. Politik und Wissenschaft ziehen an einem Strang. Damit läuten sie für den Hafen nicht das Ende ein, sondern eine zukunftsfähige Perspektive. Das jedenfalls sagen die Teilnehmer des Podcast Tech Affair – Industry for Future des VDW. Lassen Sie sich in eine nachhaltige, eine überraschend einfache Zukunft entführen.

 

Die Experten im Podcast „Tech Affair“ des VDW sagen:

Dr. Martin Duensing, Abteilungsleiter für Wirtschafts- und Mittelstandspolitik bei der Hamburger Behörde für Wirtschaft und Innovation: „Wenn es nicht in Hamburg gemacht wird, dann woanders.“

Nico Gramenz, Vorstandsvorsitzender der Factory Works GmbH, Berlin, einem digitalen, multi-regionalen Netzwerk: „2054 ist gar nicht so ambitioniert.“

 Prof. Jens P. Wulfsberg, Leiter des Laboratoriums Fertigungstechnik (LaFT) der Helmut-Schmidt-Universität Hamburg und Präsident der WGP (Wissenschaftliche Gesellschaft für Produktionstechnik) 2022/2023: „Wir entwickeln keinen neuen Industriestandort. Wir schaffen daneben eine neue Art von Wertschöpfungssystem, das wir Menschen ohne Vorschriften und Verbote zur Verfügung stellen.“

 

Wenn aber Städte tatsächlich autark werden – was passiert dann auf dem Land? Lassen Sie es sich erläutern im Podcast „Tech Affair – Industry for Future“ des VDW unter https://vdw.de/podcast/folge-8-nachhaltigkeit-zukunft-industrie/

 

Autorin: Gerda Kneifel, VDW-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Tel. +49 69 756081-32, g.kneifel@vdw.de.

Diese Presseinformation erhalten Sie auch direkt unter https://vdw.de/presse-oeffentlichkeit/pressemitteilungen/

 

Bisher erschienen:

Folge 8: Nachhaltigkeit – Ist das die Zukunft der Industrie?
Folge 7: Wasserstoff – Droht eine neue Chinafalle?
Folge 6: Lieferkettengesetz – Papiertiger oder scharfes Schwert?
Folge 5: Messen – was soll daraus werden?
Folge 4: Smarte Fabriken – Führt die Arbeit der Zukunft zur Arbeitslosigkeit?
Folge 3: Batterieproduktion in Deutschland – Sinn oder Unsinn?
Folge 2: Klimaneutrale Fabriken: Gibt es sie? Und wenn ja, warum?
Folge 1: Resilienz – Wege zur krisenfesten Industrie

 

Text und Bilder finden Sie im Internet auch online unter www.vdw.de und https://vdw.de/presse-oeffentlichkeit/pressemitteilungen/ im Bereich Presse. Besuchen Sie den VDW auch in den Social-Media-Kanälen

 

www.de.industryarena.com/vdw

www.youtube.com/metaltradefair

www.twitter.com/VDWonline

www.linkedin.com/company/vdw-frankfurt

 

Downloads